Offener Brief: Rücktrittsforderung

2 Minuten Lesezeit

Ein offener Brief mit Rücktrittsforderung von Kurt Schreck an Katrin Ebner-Steiner:

Hallo Katrin,

Deine Unfähigkeit die Landtagsfraktion zu leiten habe ich nun mehrere Male angeprangert. Du leidest an persönlicher und völliger Selbstüberschätzung, Überheblichkeit und Egoismus. Die Mehrheit der Fraktion hat sich gegen Dich gestellt, dies bedeutet den Verlust einer jeglichen Vertrauensbasis. (höre daher mit dem Unsinn und Gefasel auf, das sei lediglich eine Momentaufnahme).

Qualifikationsmerkmale und persönlicher sowie fachlicher Sachverstand sind in Deiner Person aufs höchste zu bezweifeln. Deine Kenntnisse und Dein Wissen in Umgang und Bewertung Deutscher Geschichte sind mehr als mangelhaft und nahezu nicht vorhanden.

Und in hohem Maße habe ich den durchaus begründeten Eindruck, wonach Du für die AfD ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko darstellst.

Schon am 1. Juni hatte ich Dir mitgeteilt, wonach in unserer gemeinsamen Zeit im LaVo im Zeitraum 2015 - 2017 Dein Name desöfteren mit einer Person in Zusammenhang gebracht wurde, deren Herkunft bzw. “sog.politische Aktivitäten” nicht klar waren. Dieser “Herr offenbar adeligen Ursprungs” wurde desöfteren in Verbindung “konspirativer Aktivitäten” bzw. im Hintergrund genannt. Der Name eines WvK, ohne Kenntnis seiner wahren Identität und möglicher Auftraggeber Dritter gegen die AfD, geisterte immer wieder umher.

Notwendigerweise musste sich der letzte LaVo recht ausführlich mit dieser Person und seinem Auftreten, Erscheinungsbild und Aktivitäten beschäftigen. Und Du standest bzw. stehst nachwievor in einer wie auch immer gearteten Beziehung zu diesem angeblichen “Herrn Freiherr Wolfgang von Krauss”.

Zu einer Veranstaltung zum Tag der Deutschen Einheit im oberfränkischen Mödlareuth bzw. zu einem Kyffhäuser-Treffen in Burgscheidungen jeweils im Juni 2018 bist Du gemeinsam mit “WvK” sowohl an- wie auch abgereist. Dies waren im übrigen nicht die einzigen “gemeinsamen Auftritte”, welche nachweislich registriert wurden. Deine persönlichen wie auch politischen Kontakte zu dieser ominösen Figur waren/sind offensichlich recht konkreter Natur.

Auch die am 4. Mai 2019 in Greding stattgefundenen “Flügel-Veranstaltung” lief unter maßgeblicher Mitverantwortung des Herrn “WvK” ab, im übrigen ebenfalls mit Dir an vorderster Stelle u.a. beim Absingen der 1. Strophe der Nationalhymne. Die negative Außenwirkung für unsere Partei hast Du hoffentlich registriert.

Herkunft, Identität, die möglichen “politischen und zersetzenden Aufträge” des WvK sind nicht eindeutig geklärt. Mutmaßlich ist auch eine Verbindung zum Verfassungsschutz nicht auszuschließen. Vor Beziehungen, Verbindungen und gemeinsamen Auftritten mit ihm wurde durch den LaVo ausdrücklich gewarnt, alle Mitglieder davon in Kenntnis gesetzt. Auch Du, aber offenbar ohne jede Konsequenz in Deinem Verhalten. (Was vor etwa 1 Jahr m.W. zu einer Abmahnung durch den LaVo führte).

Somit bist Du zu einem Sicherheitsrisiko für unsere Partei insgesamt geworden, nicht nur für den Landesverband Bayern. Dein Rücktritt als Vorsitzende der Fraktion im Landtag ist überfällig. Du hast der AfD einen maßgeblichen Schaden zugefügt.

Es stellt sich darüberhinaus die nicht unberechtigte Frage, inwieweit Du selbst Beobachtete oder gar als “Beobachterin” für den VfS tätig bist.

Freundliche Grüße und einen schönen Sonntag

Kurt Schreck

Tags:

Kategorien:

Aktualisiert: