AfD sorgt für Pro-Israel Politik der Bundesregierung

weniger als 1 Minuten Lesezeit

Die AfD vertritt eine klare Pro-Israel Position. Wie der Deutschlandkorrespondent einer führenden israelischen Tageszeitung jetzt schrieb, sei die historische Kehrtwende Deutschlands in der Israel-Politik ein Verdienst der AfD. Diese habe die anderen Parteien zum Handeln gezwungen.

In einem Schreiben an den internationalen Strafgerichtshof vertritt die Bundesregierung die Meinung, dass laut den Rom-Statuten nur „Staaten“ in Den Haag klageberechtig seien. Palästina zähle nicht dazu, da es kein Staat sei. Mit dieser historischen Kehrtwende in der Israel-Politik spricht sich Berlin dagegen aus, Israel wegen angeblicher Verstöße gegen das Völkerrecht zu verurteilen.

Laut dem Deutschlandkorrespondenten der israelischen Tageszeitung „Israel Hayom“ ist diese politische Haltung Deutschlands der AfD zu verdanken, die aufgrund ihrer „nachdrücklichen Pro-Israel Politik“ die Bundesregierung und die anderen Parteien zum Handeln gezwungen hätte.

Tatsächlich ist die AfD klar „Pro-Israel“ eingestellt. Leider wird diese Tatsache von den Medien, anderen Politikern, Parteien und jüdischen Verbänden in Deutschland aus taktischen Gründen oft falsch dargestellt.

Tags:

Kategorien:

Aktualisiert: