Muss Bundestagswahl in Berlin wiederholt werden?

weniger als 1 Minuten Lesezeit

Bundeswahlleiter Georg Thiel hat vergangene Woche im Bundestag gefordert, die Bundestagswahl in insgesamt sechs verschiedenen Berliner Bezirken zu wiederholen. Grund dafür sind schwerwiegende Fehler gegen zwingende Regelungen des Wahlrechts.

Es ist ein Skandal: Unzumutbare Wartezeiten von mehreren Stunden vor den Wahllokalen, Wahlunterbrechungen und die Teilnahme an der Wahl von Minderjährigen und Nicht-EU-Bürgern. Aufgrund dieser schwerwiegenden Fehler während der Bundestagswahl forderte Bundeswahlleiter Georg Thiel diese Woche im Bundestag die Wiederholung der Wahl in insgesamt sechs verschiedenen Berliner Bezirken.

Besonders pikant: Sollte die Wahl dort tatsächlich wiederholt werden, könnte es für die Linke eng werden! Die Partei hatte den Wiedereinzug in den Bundestag nur durch insgesamt drei notwendige Direktmandate geschafft, an der 5-Prozent-Hürde war sie gescheitert. Zwei der Direktmandate kamen in Berliner Wahlkreisen zustande. Würde jetzt ein Mandat wegfallen, wäre das das Aus für die Linke im Bundestag.

Bundeswahlleiter fordert Wahlwiederholung in sechs Berliner Bezirken

Warum die Linke doch im Bundestag ist

Tags:

Kategorien:

Aktualisiert: