Kassenkontrollkommission: Bergmüller und Cyron treten zurück

1 Minuten Lesezeit

Die Abgeordneten Franz Bergmüller und Dr. Anne Cyron treten mit sofortiger Wirkung von ihren Ämtern in der Kassenkontrollkommission der bayerischen AfD-Fraktion zurück. Grund dafür ist mangelnde Kooperationsbereitschaft seitens des Vorstands. Erst vor kurzem hatte auch der Abgeordnete Ulrich Singer seinen Rücktritt aus der Kontrollkommission bekannt gegeben.

„Bei der Prüfung der buchhalterischen Unterlagen war eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem Fraktionsvorstand leider zu keiner Zeit möglich“, sagt die AfD-Abgeordnete Dr. Anne Cyron. Fehlende oder nachträglich ausgefertigte Beschlüsse und eine insgesamt ungeordnete Buchhaltung in desolatem Zustand - damit sahen sich die Mitglieder der Kassenkontrollkommission im Frühjahr dieses Jahres konfrontiert. Im Rahmen von zwei Berichten wurden der Vorstand sowie sämtliche Fraktionsmitglieder durch die Mitglieder der Kassenkontrollkommission über die Situation und die vielfältigen Missstände in der Buchhaltung der Fraktion aufgeklärt. Anstatt dies als Ausgangspunkt für konstruktive Zusammenarbeit und Verbesserung der monierten Punkte aufzunehmen, sahen sich Dr. Anne Cyron und Franz Bergmüller seitdem zunehmend persönlichen Angriffen ausgesetzt.

„Von Katrin Ebner-Steiner wurden erst kürzlich Gerüchte über angebliche Forderungen der Kassenkontrollkommission laut“, so Franz Bergmüller, „konkret wird dabei behauptet, wir hätten in unseren Berichten eine Erhöhung der Fraktionszulagen gefordert. Eine dreiste Lüge.“ Konsequenzen aus den unzumutbaren Arbeitsbedingungen und Diffamierungen hatte vor kurzem auch der Abgeordnete Ulrich Singer mit seinem Rücktritt von seinem Amt in der Kassenkontrollkommission gezogen.

„Dr. Anne Cyron und ich erklären mit dem heutigen Tag unseren Rücktritt vom Amt als Kassenprüfer“, so Bergmüller. „Wir sehen uns außerstande, in gewissenhafter Weise unsere Arbeit weiterzuführen und legen deshalb mit sofortiger Wirkung unser Amt in der Kassenkontrollkommission nieder.“

Franz Bergmüller und Dr. Anne Cyron