Vision 2030 – Zurück zur Zukunft

weniger als 1 Minuten Lesezeit

Das wirtschaftliche Reformprogramm der AfD - ein Arbeitspapier von MdL Franz Bergmüller in Zusammenarbeit mit Jurij Kofner und Kurt Bankhofer! Hier wird die Veröffentlichung in den kommenden Wochen Stück für Stück vorgestellt.

Einführung

Konservatismus verhindert nicht den Weg zu einer glänzenden Zukunft. Konservatismus verhindert das Zurückfallen in eine dunkle Vergangenheit.
Traditionelle Werte und Institutionen sind das erfolgreiche Ergebnis kollektiver Erfahrungen vergangener Generationen. Keine überstürzten Revolutionen, sondern eine schrittweise Evolution basierend auf diesen traditionellen Werten und Institutionen sind die Basis für weitere erfolgreiche Fortschritte in der Zukunft.

Mit ihrem Koalitionsvertrag “Mehr Fortschritt wagen” verspricht die Ampelregierung, wie alle linken Bewegungen, eine glänzende Zukunft auf der Grundlage eines beispiellosen Umbruchs. Doch indem sie mit den erfolgreichen Traditionen der sozialen Marktwirtschaft bricht und das bewährte sozioökonomische Modell Deutschlands revolutionär verändert, stürzt sie unser Land abseits - in eine dunkle Vergangenheit.

Die AfD ist keine negativierende rückständige Protestpartei, die angeblich gegen den Fortschritt ist. Im Gegenteil: Ausgehend von unseren kulturellen Werten und dem erfolgreichen Modell der sozialen Marktwirtschaft hat die AfD eine klare, positive und forschungsbasierte Zukunftsvision für Deutschland. Mit ihrem alternativen Wirtschaftsreformprogramm weist die AfD den Weg zurück zur Zukunft.