CODAG-Bericht der LMU: Gesamtinzidenz nicht Maß aller Dinge

1 Minuten Lesezeit

Die Politik hält weiter an willkürlich gewählten Grenzwerten von Inzidenzwerten fest. Experten sehen dies zunehmend kritisch. Auch die CODAG-Gruppe der LMU zweifelt jetzt an der Aussagekraft der reinen Inzidenzwerte. Dazu der Landtagsabgeordnete Franz Bergmüller, wirtschaftspolitischer Sprecher der bayerischen AfD-Fraktion:

„Die ‚CODAG-Gruppe‘ der LMU befasst sich intensiv mit dem Infektionsgeschehen und der Sterblichkeit von Covid-19 in Deutschland. In einem aktuellen Bericht kommen die Experten jetzt zu dem Ergebnis, dass die reinen Inzidenzwerte, auf deren Grundlage die verantwortlichen Politiker weitreichende Beschränkungen der Freiheitsrechte rechtfertigen, nicht das ‚Maß aller Dinge‘ sind.

Stattdessen spricht sich die Gruppe dafür aus, zusätzliche Parameter für eine Beurteilung der Infektionslage heranzuziehen. Dafür eignet sich laut den Experten beispielsweise der R-Wert, die Hospitalisierungsrate, die Mortalität und selbst die Inzidenzwerte sollten nach Altersstufen differenziert werden.

Wieder einmal sprechen sich damit Wissenschaftler, die keineswegs als Verschwörungstheoretiker abgetan werden können, gegen die reine Betrachtung der Inzidenzwerte aus. Die verantwortlichen Politiker, allen voran Ministerpräsident Söder in seiner Regierungserklärung am 24.3.21 entgegen immer mehr rebellierenden Stimmen in der Regierungskoalition, ignorieren diese Erkenntnisse jedoch weiterhin systematisch und halten an den willkürlichen Grundrechtsbeschränkungen fest.

Die Maßnahmen sind somit weder verhältnismäßig, noch wissenschaftlich fundiert. Der Irrsinn muss endlich ein Ende haben! Merkel, Söder und Co. müssen sich endlich ihrer Pflicht und Verantwortung stellen und den alternativen Empfehlungen der Wissenschaft und Wirtschaft folgen! Selbst die WAMS titulierte in ihrem Leitartikel am 21.3.21 ‚Raus aus der Endlosschleife - Sind die Corona-Mutationen ein Grund, den Lockdown zu verlängern? Ganz im Gegenteil‘.“

Franz Bergmüller, MdL
Wirtschaftspolitischer Sprecher der bayerischen AfD-Fraktion